Intensive Betrachtung einer Speisekarte von Restaurantgästen
19.05.2020 | 6 Minuten Lesezeit

Eine Unterstützung für Gastronomen: Design-Vorlagen für Ihre Speisekarten

Eine ansprechend gestaltete Speisekarte regt den Appetit an und macht Lust, Neues zu probieren. Gleichzeitig erleichtert Sie den Gästen durch ein möglichst intuitives Design die Entscheidung für ein Gericht und transportiert subtil Ihre Markenbotschaft. Die Speisekarte gehört somit zu den wichtigsten Aushängeschildern Ihrer Gastronomie. Wie Sie mit Design-Vorlagen Ihre Speisekarte ansprechend gestalten, erfahren Sie hier.

Warum eine gute Speisekarten-Vorlage so wichtig ist

Gastronomen verkaufen Genuss. Eine liebevoll gestaltete Speisekarte bringt genau das zum Ausdruck. Sie vermittelt Ihrem Gast den Eindruck, dass Sie mit Liebe, Sorgfalt und Kompetenz für sein Wohlergehen arbeiten. Die Speisekarte stellt also nicht nur auf einladende Weise Ihre Gerichte vor, sie kommuniziert auch Ihre Philosophie, sie teilt Ihren Gästen mit, wer Sie sind und wofür Sie stehen.

Betrachten Sie das Erstellen Ihrer Speisekarte mit einer unserer Vorlagen also als einfache und kostengünstige Möglichkeit, Ihren Betrieb zu profilieren und einen nachhaltig positiven Eindruck bei Ihren Gästen zu hinterlassen. Mit unseren Speisekarten-Design-Vorlagen ist das ganz einfach möglich. Zunächst stehen allerdings ein paar grundsätzliche Überlegungen an.

Vor dem Erstellen der Speisekarte mit einer Vorlage: Grundsätzliche Überlegungen

Die Speisekarten-Vorlage sollte grundsätzlich natürlich zur kulinarischen Ausrichtung Ihres Betriebes passen. Außerdem ist Ihre Speisekarten-Vorlage gestalterisch mit Ihrer Website, Ihren Visitenkarten, Prospekten und Plakaten abzustimmen. Einheitlichkeit in Design, Farbe, Schrift und Logo ist entscheidend für ein klar erkennbares Image. Welche Speisekarten- oder Menü-Vorlage passt also am besten zu Ihrem Restaurant? Soll das Design eher elegant, modern oder natürlich sein? Wird die Speisekarte häufig geändert? Welche Küche bieten Sie an? Arbeiten Sie regional? Produzieren Sie für eine ganz bestimmte Zielgruppe? All dies sind Fragen, die Sie bei der Auswahl und beim anschließenden Bearbeiten Ihrer Speisekarten-Vorlage beachten müssen. Schauen Sie sich auch die aktuellen Menüs von anderen Betrieben an und überlegen Sie, was Ihnen dort gefällt und was Sie vielleicht eher vermeiden möchten. Über Versuch und Irrtum finden Sie zu einem Layout, das zu Ihrem Betrieb passt.

Unsere Speisekarten-Vorlagen sind kostenlos und die ideale Basis für Ihre individuelle Gestaltung. Das korrekt eingestellte Format, die markierte Position der Falz, die Beschnittränder und die übersichtliche Durchnummerierung der Seiten helfen Ihnen dabei, eine gelungene Speisekarte zu gestalten. Wählen Sie hier einfach die Papierstärke, die Bindung, die Perforation, das Format und die Falzart ganz nach Ihren Vorstellungen. Die Auswahl an unterschiedlichen Formaten und Arten der Speisekarten ist groß:

Der inhaltliche Aufbau Ihrer Speisekarten-Vorlage

Der Einstieg in die Speisekarte gelingt am besten mit einem einladenden Deckblatt. Ist dieses gut gestaltet, gewähren Sie dem Gast bereits einen intuitiven Einblick in das Thema Ihres Hauses. Präsentieren Sie Ihren Gästen auf den ersten Seiten der Speisekarte außerdem die Besonderheit Ihres Betriebs: Arbeiten Sie mit regionalen Produkten? Dann nehmen Sie das in Ihr Speisekartenmarketing mit auf. Die Ansprache Ihrer Gäste darf ruhig emotional ausfallen und mit individuellen Entstehungsgeschichten Ihres Hauses ergänzt werden. Gäste blättern gern in der Speisekarte, selbst wenn sie bereits bestellt haben. Auch einzelne Gerichte können Geschichten erzählen – beispielsweise über ihre regionale Herkunft, die Bedeutung des Namens oder die Besonderheit der Rezept-Entdeckung. So motiviert die Speisekarte zur Bestellung und vermittelt unterhaltsam die Philosophie des Betriebs.

Achten Sie bei der Präsentation Ihrer Speisen auf eine geordnete Gruppierung. Sortieren Sie Ihre Speisekarte innerhalb der Vorlage beispielsweise nach der Art der Zubereitung (Suppen, kalte Vorspeisen, Hauptspeisen, Desserts) oder nach Zutaten (Fleischgerichte vom Rind, vom Huhn, vegetarische Gerichte). Mit letzterer Sortierung finden sich beispielsweise Vegetarier oder Allergiker leichter in Ihrer Karte zurecht. Grundsätzlich gilt bei der Auswahl der Speisen: Weniger ist mehr! Eine Karte mit zahlreichen verschiedenen Gerichten überfordert Ihren Gast und erweckt den Eindruck, dass Gerichte in dieser Menge nicht frisch zubereitet werden können. Saisonale Speisen in Ihrer Karte stehen dagegen für Frische und Regionalität, erleichtern die Auswahl und schärfen Ihr Profil. Je klarer Ihre Positionierung, desto kleiner kann auch der Umfang der Speisekarte sein.

Beachten Sie außerdem: Eine Speisekarte ist keine Preisliste. Im Idealfall trifft Ihr Gast seine Wahl nicht nach Preis, sondern nach Vorliebe. Sortieren Sie daher auch die Speisen nicht nach Preis, sondern präsentieren Sie sie abwechslungsreich. Mischen Sie günstigere und teurere Gerichte und setzen Sie die Preise mit leichtem Abstand direkt hinter den Produkttext.

Alternativ können Sie verschiedene Zielgruppen mit unterschiedlicher Zahlungsbereitschaft durch die Gruppierung Ihrer Speisen gezielt ansprechen: Bieten Sie luxuriöse Menüs und Sparangebote an, die Sie gezielt herausstellen.

Wichtige Elemente bei der Gestaltung einer Speisekarte

Gestalterischer Aufbau einer Speisekarte Gestalterischer Aufbau einer Speisekarte.
Gestalten Sie Ihre Speisekarte möglichst übersichtlich. Der Online-Editor führt Sie intuitiv durch die zu gestaltenden Seiten und bietet Ihnen zahlreiche gestalterische Möglichkeiten. Fügen Sie einfach Grafiken, Texte, Bilder, Formen oder Icons ein und designen Sie Ihre Speisekarte druckfertig. Alternativ erstellen Sie Ihr eigenes Design einfach entsprechend unseren kostenlosen Druckdatenanleitungen. Hier können Sie mit allen gängigen Bearbeitungsprogrammen arbeiten: Schreiben Sie Ihre Speisekarte einfach mit Vorlagen in Word, InDesign oder Illustrator und laden Sie sie anschließend druckfertig hoch.

Sortieren Sie Ihre Speisen am besten nach übersichtlichen Unterkategorien mit jeweils etwa fünf bis sieben Gerichten. Ihre Gäste finden sich dann besonders leicht zurecht. Besonders beliebte Gerichte oder Alleinstellungsgerichte heben Sie in der Speisekarte hervor. Setzen Sie ein ansprechendes Bild und einen Beschreibungstext in einen grafisch herausgestellten Bereich. So lenken Sie die Blicke Ihrer Gäste direkt auf Ihre besten Angebote.

Tipp: Gerichte auf der rechten Seite der Speisekarte werden tendenziell häufiger verkauft, während innerhalb der verschiedenen Rubriken die Gerichte auf der ersten und der letzten Position am häufigsten bestellt werden. Platzieren Sie dort die Bestseller Ihrer Speisekarte. Falls Sie ein Gericht oder ein Getränk in verschiedenen Größen anbieten, sind drei Auswahlmöglichkeiten besonders vorteilhaft: So können Ihre Gäste zwischen groß, mittel und klein wählen – und meist greifen sie zur mittleren Größe.

Praktische Tipps für Ihre Speisekarten-Vorlage

Gestalten Sie Ihre Speisekarte außerdem so handlich wie möglich. Unsere kostenlosen Speisekarten-Vorlagen für Faltkarten eignen sich hierfür besonders gut. Platzieren Sie sie in einem Tischaufsteller oder in einer anderen für Sie passenden Weise direkt am Tisch. So bleibt Ihr Angebot immer im Blickfeld, eine Nachbestellung wird leicht gemacht.

Achten Sie außerdem auf eine gute Lesbarkeit der Karte, auch im Halbdunkeln. Ältere Gäste oder Menschen mit Sehschwäche sind auf eine angenehme Schriftgröße, Schriftart und einen ausreichenden Kontrast angewiesen. Überprüfen Sie die Lesbarkeit Ihres Designs am besten mit einem Testdruck direkt in Ihrem Betrieb. Erklären Sie außerdem Fremdwörter und stellen Sie sicher, dass sich die Gäste ein realistisches Bild von Ihren Gerichten machen können – entweder mit einem ansprechenden Bild oder einer anschaulichen Beschreibung.

Gestalten Sie zusätzlich saisonale Flyer mit speziellen Angeboten, aber auch Ankündigungen, Aktionsgutscheinen und Werbung. Solche Einleger nehmen Gäste immer gern mit. Am besten platzieren Sie sie auch zum Mitnehmen am Visitenkartentisch am Ausgang. Lassen Sie außerdem Sonderkarten für spezielle Bedürfnisse Ihrer Gäste drucken: Karten für Diabetiker, Allergiker oder Veganer ergänzen die Hauptkarte und stehen für höchstes Service-Niveau. Mit einer professionellen Übersetzung der Speisekarten in andere Sprachen punkten Sie außerdem bei Touristen.

Mit unseren verschiedenen Speisekarten-Vorlagen und Formaten kann nichts schief gehen: Wählen Sie ganz einfach verschiedene Designs, Seitenzahlen oder Veredelungen – ganz nach Bedarf. Nutzen Sie eine unserer Speisekarten-Vorlagen zum Bearbeiten oder schreiben Sie Ihre Speisekarten-Vorlage einfach selbst im Bearbeitungsprogramm Ihrer Wahl. Bei Fragen wenden Sie sich an unseren fachkundigen Service. Wir beraten Sie gerne!

Diese Produkte könnten Sie interessieren

Einfache Speisekarten
gastronomie Weinkarte, Menükarte, Eiskarte, Getränkekarte
Einfache Speisekarten
Flyer
werbemittel Handzettel, Flugblatt, Handout, overnight
Flyer
Folder
werbemittel Falzflyer, Faltblatt, Overnight
Folder
Gebundene Speisekarten
gastronomie Weinkarte, Menükarte, Eiskarte, Getränkekarte
Gebundene Speisekarten

Entdecken Sie unsere Artikel über folgende Themen