Teambuilding
16.03.2020 | 7 Minuten Lesezeit

Erfolgreiches Teambuilding: Ideen, die zusammenschweißen

Teambuilding ist der Motor eines erfolgreichen Unternehmens. Es schafft Vertrauen, beflügelt das Gemeinschaftsgefühl, fördert die Motivation, gliedert neue Mitarbeiter ein und regt die Kreativität an. Erfahren Sie hier, welche Ideen sich beim Teambuilding bewährt haben und wie Sie die neu gewonnene Motivation erfolgreich für Ihre Unternehmensziele nutzen.

Teambuilding: Definition

Beim Teambuilding oder der Teamzusammenstellung bauen Sie Ihre eigene Mannschaft auf. Zunächst wählen Sie eine Gruppe von Personen aus, die zu einer erfolgreichen Zusammenarbeit imstande ist. Anschließend fördern Sie das Gemeinschaftsgefühl mit gezielten Teambuilding-Maßnahmen. Neben einer angenehmen und produktiven Arbeitsatmosphäre geht es beim Teambuilding genauso um die Vermittlung relevanter fachlicher Kompetenzen. Sie geben Fachwissen an die Teammitglieder weiter, das für die Bewältigung ihrer täglichen Aufgaben unverzichtbar ist.

Ein Beispiel: Ihr Unternehmen möchte ein neues Produkt entwickeln und auf den Markt bringen. Ein Einzelner kann dies kaum stemmen. Es braucht ein Team aus fähigen Mitarbeitern. Willkürlich zusammengestellte Gruppen sind aber nur selten erfolgreich. Idealerweise decken die Mitarbeiter alle erforderlichen Fachkenntnisse ab: Der Produktdesigner kümmert sich um die Gestaltung, der Marketingexperte übernimmt die Produktvermarktung. Hinzu kommt ein Wirtschaftsexperte, der sowohl die aktuelle Marktsituation als auch die Preisentwicklung im Blick behält. Selbstverständlich braucht es auch eine Führungskraft im Team. Mit Fachwissen, Empathie und Durchsetzungsvermögen verteilt sie die Aufgaben, überprüft Fristen und greift im Streitfall als Mediator ein. Bei Teambuilding-Events legen Sie den Grundstein für eine gewinnbringende Zusammenarbeit.

Gelungenes Teambuilding: Ideen für eine gute Zusammenarbeit

Ein gutes Team bildet sich nicht von selbst. Helfen Sie dem Gemeinschaftsgefühl aktiv mit passenden Teambuilding-Methoden auf die Sprünge. Diese Ideen schweißen Ihre Teammitglieder enger zusammen:
  • Gemeinsam Sport machen: Von Fußball-, Hockey- oder Handballclubs können Unternehmen einiges lernen – ohne Teamgeist kein Sieg. Nicht umsonst erfreuen sich sportliche Teambuilding-Aktivitäten großer Beliebtheit. Nur wenn alle an einem Strang ziehen, steht das Team am Ende auf der Gewinnerseite. Bei den Aktivitäten haben Sie die Wahl – vom Menschenkicker über Ruderbootrennen und Rafting bis hin zum gemeinsamen Ski- oder Fußballcup. Auch im Büro werden Sie gemeinsam aktiv, zum Beispiel beim Büro-Golf.
  • Gemeinsam kochen: Auch Teamgeist geht durch den Magen. Bei der Zubereitung sind Zusammenarbeit und Koordination gefragt. Als Belohnung für gutes Teamwork gibt es ein leckeres Menü. Welches kulinarische Event Ihr Team zusammenschweißt, bleibt natürlich Ihnen überlassen. Die Vorschläge reichen vom Burgerbraten über den Bierbraukurs bis zum edlen Drei-Gänge-Menü.
  • Gemeinsam rätseln: Knobeln, Raten und Experimentieren machen nicht nur gute Laune, sondern steigern auch das Zusammengehörigkeitsgefühl. Sehr gefragt sind derzeit Escape Rooms und Escape Games als Teambuilding-Maßnahmen. Die Idee dahinter: Wer als Gruppe im Escape Room funktioniert, arbeitet auch als Team am Schreibtisch gut zusammen. Das Detektivspiel gibt es auch in einer Outdoor-Variante: Ähnlich wie bei einer Schnitzeljagd suchen sich die Teilnehmer einen Weg durch das Ratelabyrinth – eine schöne Aktivität im Frühling und Sommer.
  • Gemeinsam bauen: Bauen ist ein Gemeinschaftsprojekt. Nur wenn die Ingenieure, Architekten und Handwerker eng zusammenarbeiten, entsteht ein solides Bauwerk. Nicht ohne Grund gilt Bauen als vielversprechende Teambuilding-Idee. Selbstverständlich konstruieren die Teilnehmer hier kein Einfamilienhaus und keinen Bürokomplex. Sie bauen im kleinen Stil. Aber auch selbst gebaute Seifenkisten, Flöße und Kugelbahnen erfordern gemeinsames Fingerspitzengefühl. Direkt nach der Bauphase unterziehen Sie Ihr Werk dem Praxistest. Beim Seifenkistenrennen oder bei der Floßtour zeigt sich, wie gut jedes Team zusammengearbeitet hat.
  • Gemeinsam Gutes tun: Teambuilding-Events mit sozialem Engagement sind beliebter denn je. Bei den gemeinnützigen Events tun Sie nicht nur Ihrem Team und Unternehmen, sondern beispielsweise auch der Umwelt etwas Gutes. Mit dem Bau eines Bienenhotels oder beim Urban Gardening setzen Sie sich für das Wohl von Tier und Natur ein. Oder was halten Sie von selbst gebauten Spielsachen für hilfsbedürftige Kinder? Genauso gut kommen Spendenaktionen an. Sammeln Sie mit Flohmärkten oder Weihnachtsbasaren Geld für Notleidende. Die Hilfsaktionen sind aber nicht nur eine gute Teambuilding-Idee. Auch für die Reputation des Unternehmens machen sie sich bezahlt. Machen Sie Ihr soziales Engagement per Social Media oder Printmedien der Öffentlichkeit bekannt. Dadurch rücken Sie Ihr Unternehmen in ein positives Licht.

Übrigens: Teamwork beginnt schon mit Kleinigkeiten. Gebrandete und einheitliche Büromaterialien stiften Identität. Wenn alle Kollegen einheitlich gestaltetes Briefpapier und Notizbücher verwenden oder beim Kundentermin Visitenkarten im Corporate Design hinterlassen, fühlen sich alle als Teil eines großen Teams. Bei CEWE können Sie die verschiedensten Büromaterialien bequem online nach Ihren individuellen Gestaltungswünschen drucken lassen. Mit wenigen Klicks bestellen Sie kleine Identitätsstifter für eine vielversprechende Zusammenarbeit.

Warum sich gute Teambuilding-Ideen lohnen

Viele Gründe sprechen für teambildende Maßnahmen. Zunächst einmal wäre zu nennen, dass Führungskräfte dadurch einen guten Eindruck von den Fähigkeiten ihrer Teammitglieder bekommen. Sie erkennen die Stärken und Schwächen des Einzelnen und können diese bei der Aufgabenverteilung berücksichtigen. Die ungezwungene Atmosphäre ist ein weiterer positiver Aspekt. Sie kann die interne Kommunikation beflügeln. Was im Arbeitsalltag lieber verschwiegen bleibt, kommt nun zur Sprache. Die Mitarbeiter gehen offener und vertrauensvoller miteinander um. Möglicherweise sprechen sie sogar Konflikte an, die bislang vor sich hin schwelten. Konflikte müssen aber unbedingt geklärt werden. Oft sind sich Führungskräfte der Streitigkeiten aber nicht bewusst. Sie bekommen zu wenig vom Tagesgeschäft ihrer Angestellten mit. Beim Team-Event lernen sie deren Arbeitsalltag und Probleme kennen. Dabei gehen sie Missstimmungen auf den Grund und entwickeln vielleicht Lösungen für interne Konflikte.

Bei Team-Events treten Hierarchien in den Hintergrund, jeder ist gleich – vom Praktikanten über den Junior Consultant bis zum Projektmanager. Das baut Hemmschwellen ab; die Teammitglieder begegnen sich auf Augenhöhe und lernen sich besser kennen. Im Idealfall nehmen sie ihr neu gewonnenes Vertrauen mit an den Arbeitsplatz. Letzteres ist ein weiterer wichtiger Aspekt: Gerade neuen Mitarbeitern oder Kollegen in niedrigeren Positionen mangelt es oft an Selbstvertrauen. Nicht selten fühlen sie sich von Höherrangigen eingeschüchtert. Team-Events nehmen ihnen ihre Selbstzweifel. In lockerer Atmosphäre wachsen sie langsam in die neuen Aufgaben hinein und verlieren die Furcht vor dem anspruchsvollen Arbeitsalltag. Zunehmend gewinnen sie an Selbstvertrauen.

Team-Events fördern aber nicht nur den Respekt vor Kollegen, sondern auch Loyalität dem Unternehmen gegenüber und Verbundenheit mit dem Arbeitgeber. Durch die gemeinsamen Aktivitäten, die dieser seinen Mitarbeitern ermöglicht, fühlt sich der Einzelne ernst genommen und wertgeschätzt. Das Wohlergehen und die berufliche Entwicklung jedes Mitarbeiters scheinen der Firma am Herzen zu liegen. So viel Engagement wissen Angestellte zu schätzen. Die Motivation steigt, die Zufriedenheit mit dem Arbeitgeber auch, und das senkt die Mitarbeiterfluktuation.

Diese Produkte könnten Sie interessieren

Briefpapier
buerobedarf Briefbogen, Geschäftspapier
Briefpapier
Notizbücher
buerobedarf Buch, Bücher, Notizbuch, Notizheft
Notizbücher
Visitenkarten
karten Werbemittel, Firmenkarte, Overnight
Visitenkarten

Entdecken Sie unsere Artikel über folgende Themen