Ihr besonderer Mehrwertsteuer-Vorteil bei CEWE – profitieren Sie mit dem Gutscheincode „MWST3“.
Home-Office - Arbeiten von Zuhause
05.03.2020 | 6 Minuten Lesezeit

Die Definition von Home-Office – Vor- und Nachteile des Arbeitsmodells

Büro und Wohnung unter einem Dach: Der Trend zum Home-Office hält an. Die Arbeit von zu Hause aus ist aber nicht unumstritten. Home-Office – was ist das eigentlich genau? Was sind die Gründe für Home-Office, was seine Vor- und Nachteile?

Was ist Home-Office per Definition?

Bei Home-Office handelt es sich um Arbeit von zu Hause aus. Der englische Begriff lässt sich am einfachsten mit „Heimarbeit“ oder auch „Telearbeit“ übersetzen. Diesem Modell liegt ein neuer Ansatz zur Flexibilisierung der Arbeit zugrunde. In der Praxis erledigen Arbeitnehmer oder Freiberufler ihre Tätigkeit ganz oder teilweise vom heimischen Arbeitszimmer aus.

Warum Home-Office? Vielleicht haben Sie von Ihrem Chef das Angebot erhalten, im Home-Office arbeiten zu können. Oder Sie sind Existenzgründer, der die Selbstständigkeit erst mal vom Schreibtisch in der Wohnung aus starten möchte. Dann ist es sinnvoll, sich über die Vor- und Nachteile von Home-Office zu informieren und Profi-Tipps fürs Home-Office zu beherzigen.

Wie verbreitet ist Home-Office?

Deutschland hinkt im europäischen Vergleich in Sachen Home-Office hinterher. Ganz anders ist es zum Beispiel in den Niederlanden: Seit einigen Jahren genießen die Niederländer sogar einen Rechtsanspruch auf das Arbeiten in den eigenen vier Wänden. In Deutschland stehen viele Arbeitgeber, aber auch Arbeitnehmer dem Home-Office noch immer skeptisch gegenüber. Doch immer mehr Firmen und Menschen öffnen sich dem Trend. Home-Office wird zusehends beliebter und gehört mittlerweile auch hierzulande zur Standardanforderung an einen modernen Arbeitsplatz.

Warum liegt auf der Hand: Keine Hetze zur Rush Hour ins Büro, bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, je nach Umfeld entspannteres Arbeiten. Aktuell erlauben 39 Prozent der Unternehmen ihren Mitarbeitern, zu Hause zu arbeiten. In vielen Fällen wechseln die Arbeitnehmer zwischen ihrem Arbeitsplatz im Büro und ihrem Schreibtisch zu Hause hin und her – manchmal kommt auch noch mobile Arbeit von unterwegs hinzu. Digitale Technologien machen es möglich.

Die Vorteile von Home-Office

Für Arbeitnehmer bietet Home-Office viele Vorteile. Da ist zum einen die Zeitersparnis: Der Arbeitsweg entfällt. Ein Mehr an Flexibilität ist für viele ein weiterer wichtiger Vorteil der Heimarbeit, denn das verbessert zum Beispiel die Vereinbarkeit von Familie und Beruf – so lassen sich Kinder betreuen oder Angehörige pflegen.

Auch die Stressminimierung ist ein Home-Office-Vorteil, denn Sie müssen nicht ständig auf die Uhr schauen, um pünktlich zur Arbeit oder zum Meeting zu erscheinen. Auch die Geräuschkulisse eines Großraumbüros gibt es zu Hause nicht.

Reduzierte Kosten sind sowohl für Sie als auch für Ihren Arbeitgeber ein weiteres Top-Argument. Während Ihr Chef an der Büromiete, Stromkosten etc. spart, entfallen für Sie Fahrt- und Verpflegungskosten.

Die Nachteile von Home-Office

Wo Licht ist, ist auch Schatten: Manche der Vorteile des Home-Office können zu Nachteilen werden. Der tägliche Austausch in der Kantine, die motivierende Teamarbeit, direkte Absprachen über die nächsten Arbeitsschritte – all das ist wichtig für Mensch und Arbeit. Deshalb zählt das Fehlen von sozialen Kontakten zu den größten Nachteilen des Home-Office.

Flexibilität und Work-Life-Balance sind zwar Vorteile, doch sie bergen auch die Gefahr der Ablenkung. Spontanbesuche von Freunden, Kinder, die sich daran gewöhnen, dass Mama oder Papa stets in der Nähe sind, der Wohnungsputz, der Einkauf, der Facebook-Besuch zwischendurch – das Ablenkungspotenzial zu Hause ist hoch.

„Warum Home-Office?“, fragen Sie sich vielleicht auch, wenn es Ihnen an Motivation mangelt. Nicht jeder kann sich selbst motivieren, viele Menschen sind auf das Kollegen-Feedback, den Teamgeist, die Nähe des Chefs und einen vorgegebenen Zeitplan angewiesen.

Ein weiterer Nachteil ist, dass Heimarbeiter noch immer mit Vorurteilen seitens des Chefs oder der Kollegen, die Vollzeit im Büro arbeiten, konfrontiert sind. Dabei zeigen Studien andere Ergebnisse: Sie besagen, dass Menschen, die im Home-Office arbeiten, sogar messbar produktiver sind.

Zudem kann die Vermischung von Privatleben und Beruf zu Problemen führen: Arbeitsunterlagen liegen in der Wohnung verstreut, Dienstanrufe kommen während des Fernsehabends – hier sollten Sie klare Grenzen ziehen, sonst leidet auf Dauer die Gesundheit.

Welche Rechte und Pflichten beinhaltet das Home-Office?

Wie bei der Arbeit am Büroschreibtisch haben Sie auch im Home-Office Rechte und Pflichten. Folgende Themen sind hier wichtig:

Wer kommt für die Home-Office-Kosten auf? Im Regelfall trägt Ihr Arbeitgeber die Kosten für die notwendigen Arbeitsmittel wie zum Beispiel den Firmenlaptop. Wenn Sie Vollzeit im Home-Office arbeiten, sollte das Unternehmen, bei dem Sie angestellt sind, eine Pauschale für Miete, Heizkosten und Strom zahlen. Wenn Sie selbstständig sind, müssen Sie entsprechend selbst dafür aufkommen, können sich das Geld aber unter Umständen über eine Förderung oder die Steuererklärung zurückholen.

Wie sollte das Home-Office ausgestattet sein? Ihr Arbeitsplatz sollte gesundheitsgerecht ausgestattet sein. Das heißt: Ein nicht zu kleiner Monitor, eine angemessene Beleuchtung und ein ergonomischer Bürostuhl gehören ins Büro. Da Datenschutz auch zu Hause wichtig ist, sollte Ihr Büro abschließbar sein.

Wie werden Arbeitszeiten und Pausen gestaltet? Das Arbeitszeitgesetz gilt für Sie gleichermaßen wie für Ihre Kollegen im Büro. In der Regel beträgt die Arbeitszeit acht Stunden, nach sechs Stunden müssen Sie mindestens 30 Minuten Pause machen. Sie müssen nur in der vereinbarten Arbeitszeit für Ihren Chef und Ihre Kollegen erreichbar sein.

Wer haftet bei einem Unfall? Wenn Sie während der Heimarbeit verunglücken, haftet die gesetzliche Unfallversicherung. Wichtig ist, dass Sie dabei in einer Handlung begriffen waren, die zu Ihren beruflichen Tätigkeiten gehört. Problematisch wird es, wenn Sie während der Kaffeepause oder auf dem Weg zur Toilette verunglücken: Da es sich dabei nicht um einen Arbeitsunfall handelt, sind Sie nicht über die gesetzliche Unfallversicherung abgesichert.

Klären Sie zusammen mit Ihrem Vorgesetzten alle Ihre Rechte und Pflichten. Es ist üblich, die Regelungen und Absprachen in einem Zusatz zum Arbeitsvertrag festzuhalten.

Tipps für eine effiziente Home-Office-Arbeit

Die Arbeit von zu Hause aus birgt so viele Vorteile und Chancen, dass viele Heimarbeiter gar nicht mehr an den Büroschreibtisch zurückkehren möchten. Mit diesen Home-Office-Tipps vermeiden Sie typische Stolperfallen:
  • Halten Sie feste Arbeitszeiten ein: Strukturieren Sie Ihren Tag wie im Büro mit pünktlichem Arbeitsbeginn, Arbeitsende, Pausen – machen Sie so wenige Ausnahmen wie möglich.
  • Schaffen Sie eine Arbeitsatmosphäre: Schließen Sie die Bürotür hinter sich, stellen Sie Kaffee und Wasser auf den aufgeräumten Tisch und kleiden Sie sich, als würden Sie ins Büro gehen – auch wenn niemand Sie sieht. Die Jogginghose verleitet zum Prokrastinieren!
  • Dis-zi-plin: Finger weg von sozialen Medien! Spontaneinfälle wie Geburtstagsgrüße, Wäsche abhängen oder den Blitzeinkauf sollten Sie auf einen Zettel schreiben und in den Feierabend oder die Pause verschieben. Legen Sie Ihr Privathandy in ein anderes Zimmer.
  • Klare Kommunikationspolitik: Definieren Sie Kommunikationsregeln mit Vorgesetzten, Kunden und Kollegen im Büro: Wann sind Sie erreichbar, wann nicht?
  • Richtige Kommunikationsmedien nutzen: Morgendliche Videokonferenzen, Skype-Telefonate, gemeinsame Arbeit in Instant-Messaging-Diensten und auch der persönliche Austausch beim Treffen im Büro oder beim Arbeitsessen fördern Motivation, Disziplin und Teamgeist und wirken Vereinsamung entgegen.

Übrigens: Wir von CEWE-PRINT.de sind für selbstständige und angestellte Heimarbeiter da. Sie haben Bürobedarf, benötigen Visitenkarten oder möchten Broschüren drucken? Kontaktieren Sie uns!

Diese Produkte könnten Sie interessieren

Visitenkarten
karten Werbemittel, Firmenkarte, Overnight
Visitenkarten

Entdecken Sie unsere Artikel über folgende Themen