Bewerbungsmappe Beispiel
04.03.2020 | 5 Minuten Lesezeit

Aufbau einer Bewerbungsmappe

Sie haben gerade eine Stellenanzeige gelesen, die Ihren Traumjob beschreibt? Sie würden alles dafür tun, ihn zu bekommen? Dann sollten Sie gleich mit der Gestaltung der Bewerbungsmappe beginnen – und zwar mit einer, die aus der Masse heraussticht. Damit sie auf den ersten Blick überzeugt, ist eine individuelle Gestaltung und die richtige Anordnung der Unterlagen in der Bewerbungsmappe wichtig. Hier erhalten Sie Tipps und Tricks für eine einzigartige Bewerbungsmappe, die den Personalverantwortlichen garantiert im Gedächtnis bleibt.

Warum ist die sorgfältige Gestaltung einer Bewerbungsmappe wichtig?

Ist die ausgeschriebene Stelle sehr attraktiv, landen manchmal Hunderte Bewerbungen auf dem Schreibtisch der Personalabteilung. Eine individuelle, kreativ gestaltete Bewerbungsmappe fällt den Personalentscheidern angesichts der zahlreichen Standard-Bewerbungen auf. Es ist essenziell, dass die Bewerbungsmappe professionell und hochwertig aussieht, schließlich ist sie Ihre Visitenkarte – und meist entscheidet der erste Eindruck. Eine optisch wenig ansprechende Bewerbung wird manchmal schon ganz zu Anfang aussortiert.

Warum achten Personaler auf die Anordnung einer Bewerbungsmappe?

Was muss rein in die Bewerbungsmappe – und in welcher Reihenfolge? Bereits die richtige Anordnung der Bewerbungsunterlagen, zu denen Deckblatt, Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen gehören, ist manchmal zum Haareraufen, vor allem, weil sich die Empfehlungen teils widersprechen. Und vielleicht haben Sie sich schon einmal die Frage gestellt, warum ein ordentlicher Aufbau der Bewerbungsmappe überhaupt so wichtig ist.

Die Antwort ist ganz einfach: Ordnung ist das halbe Leben – und die halbe Arbeit: Wer ordentlich und effizient arbeitet, spart Zeit und letztlich Kosten. Eine ordentliche Reihenfolge der Unterlagen in der Bewerbungsmappe assoziieren Personaler mit einem sorgfältigen, zuverlässigen Arbeitsstil.

Was gehört in eine Bewerbungsmappe?

Bevor Sie in die Wissenschaft des Bewerbungsmappen-Aufbaus einsteigen, sollten Sie wissen, was überhaupt dazu gehört. Wenn Arbeitgeber von vollständigen Bewerbungsunterlagen sprechen, meinen sie damit Anschreiben, Bewerbungsfoto, Lebenslauf und Zeugnisse. Das Anschreiben sollte maximal eine Seite, der Lebenslauf zwei Seiten umfassen.

Für viele gehört auch ein Deckblatt in die Bewerbungsmappe. Tatsächlich ist dies optional und kein Muss. Dennoch scheiden sich an der Frage „Deckblatt ja oder nein?“ die Geister. Viele Personaler können gut darauf verzichten, für andere ist es ein Pluspunkt. Prinzipiell ist das Deckblatt eine weitere Gelegenheit, sich mittels einer durchdachten Gestaltung von der Masse abzuheben. Beim Deckblatt können Sie Ihr kreatives Talent entfalten und Ihr Foto und Ihre Kontaktdaten mit Farben und Formen ins rechte Licht rücken. Übertreiben Sie es aber nicht, der Gesamteindruck sollte immer seriös sein.

Wie ordne ich meine Bewerbungsunterlagen richtig?

Nachdem klar ist, was in die Mappe gehört, geht es an den richtigen Aufbau Ihrer Bewerbungsmappe. Zum Teil hängt er von der Art der Bewerbungsmappe ab – ob Schnellhefter, zwei- oder dreiteilige Bewerbungsmappe. Die Standardreihenfolge der Schreiben und Dokumente in einer Bewerbungsmappe ist die folgende:

An prominenter Stelle befindet sich das Bewerbungsschreiben. Denn warum Sie sich für diese Stelle bewerben und warum Sie die geeignete Besetzung für die Stelle sind, interessiert Personalchefs am meisten. Damit diese nicht lange suchen müssen, legen Sie das Anschreiben lose zuoberst in die Mappe oder stecken es mit einer (tadellosen!) Büroklammer an der Mappe fest. In der Bewerbungsmappe folgen (von vorne nach hinten):

  • optionales Deckblatt
  • chronologisch absteigender Lebenslauf
  • Anlagenverzeichnis, wenn Sie viele Anlagen einheften
  • chronologisch absteigend sortierte Arbeitszeugnisse
  • Ausbildungszeugnisse

Ganz unten in der Mappe befinden sich Referenzen, Empfehlungsschreiben, Bescheinigungen über Weiterbildungen sowie Zertifikate.

Wählen Sie eine zweiteilige Bewerbungsmappe, können Sie Ihre Unterlagen noch übersichtlicher gestalten – was sich insbesondere bei sehr umfangreichen Bewerbungsunterlagen anbietet. In solch einer Mappe präsentieren Sie Lebenslauf und Zeugnisse optisch ansprechend nebeneinander. Auf der rechten Seite legen Sie den Lebenslauf ein, sodass er sofort zum Lesen einlädt, links Ihre Zeugnisse (gegebenenfalls mit Deckblatt und/oder Anlagenverzeichnis). Das Anschreiben befestigen Sie wahlweise mit einer Büroklammer an der Mappe oder legen es lose ein.

Oder Sie entscheiden sich für eine dreiteilige Bewerbungsmappe mit drei nebeneinander angeordneten Schüben für Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse. Das Anschreiben wird so eingeordnet, dass es das Erste ist, was man beim Aufklappen der Mappe sieht.

Warum sollte ich eine kreative Bewerbungsmappe erstellen?

Wie sieht eine Bewerbungsmappe aus? DIN-A4-Format, eine Mappe in Schwarz, Anthrazit oder Grau mit dem Aufdruck BEWERBUNG versehen – das ist die 08/15-Bewerbungsmappe. Mutige entscheiden sich für eine rote oder blaue Mappe. Wirklich kreativ ist das nicht. Doch was ist überhaupt eine kreative Bewerbungsmappe und was ist ihr Pluspunkt?

Der erste Eindruck zählt bekanntlich. Das Erste, was Personaler von Ihrer Bewerbung in den Händen halten, ist die Mappe. Ist diese verschmutzt oder beschädigt, landet sie vermutlich gleich im Papierkorb. Entspricht sie dem 08/15-Standard, kommt es ganz auf den Inhalt an. Eine kreativ gestaltete Bewerbungsmappe erregt Aufmerksamkeit, denn sie belegt, dass sich der Bewerber Mühe gegeben hat und sehr engagiert ist.

Gerade in künstlerisch-kreativen Berufen sind solche Mappen gefragt, unterstreichen sie doch Ihr kreatives Talent und Ihre Persönlichkeit. Achten Sie bei aller Kreativität dennoch drauf, dass die Bewerbungsmappe seriös wirkt. Dies gilt besonders für bestimmte Berufsgruppen: Bewerben Sie sich etwa als Steuerfachangestellter, ist allzu viel Kreativität fehl am Platz.

Wie gestalte ich eine kreative Bewerbungsmappe?

Sie sind kreativ und haben tolle Ideen, wie Sie Ihre Bewerbungsmappe gestalten wollen, doch Ihnen fehlen das Material und das technische Know-how? Kein Problem! CEWE hat mehr als nur Bewerbungsmappen-Tipps. Wir bieten Ihnen Bewerbungsmappen aus robuster Pappe, die Sie mithilfe von Druckvorlagen individuell bedrucken lassen können. Sie können sich ganz auf die Gestaltung Ihrer Bewerbungsmappe konzentrieren, den Rest übernehmen wir.

Zusätzlich können Sie die Außenseite der Bewerbungsmappe mit einem Fenster versehen lassen – die perfekte Option für die Adresszeile des Anschreibens oder für die passgenaue Platzierung Ihres Bewerbungsfotos. Bei CEWE ist es außerdem möglich, Adressaufkleber für die Mappe selbst zu gestalten und drucken zu lassen. Die Bewerbungsmappen gibt es mit und ohne Laschen, Einstecktasche und Abheftstreifen, matt oder glänzend.

Hier können Sie unsere Bewerbungsmappen bestellen und drucken lassen. Der Vorteil für Sie: Sie entscheiden selbst, wie Ihre kreative Bewerbungsmappe aussehen soll.

Diese Produkte könnten Sie interessieren

Präsentationsmappen
buerobedarf Sammelmappe, Pressemappe
Präsentationsmappen

Entdecken Sie unsere Artikel über folgende Themen